Astro - Veröffentlichungen


  • Astro veröffentlicht Horror-Perle "Witchtrap" erstmals im Director’s Cut

    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/41526_e6934feb69fce95219dba468f670016d_witch-news.jpg]



    Willkommen im verlassenen Lauter-Haus! Seinen früheren Besitzer, Avery lauter, fand man hier vor 10 Jahren tot und auf schreckliche Weise zugerichtet. Seitdem geht das Gerücht um, dass sein ruheloser Geist in den Räumen spukt. Als der Erbe daraus ein Gasthaus machen will, kommt es dort zu mysteriösen Vorfällen, die im grausigen Todessturz eines Besuchers vom obersten Stockwerk gipfeln. Anscheinend ist Avery nicht bereit, diesen Ort kampflos zu verlassen. Man beauftragt die erfahrenste Parapsychologin der USA und ein Expertenteam mit der Klärung dieser Geistergeschichte. Doch während einer Sitzung passiert etwas Unbeschreibliches. Das Haus wird zur Todesfalle!


    Die kleine Horror-Perle "Witchtrap" wurde 1989 von Kevin Tenney inszeniert und musste seinerzeit für die R-Rated Freigabe in den blutigen Szenen etwas gekürzt werden. Alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen basierten auf dieser R-Rated Fassung. Bis jetzt. Denn Astro hat zum 2. August 2019 erstmals den Director’s Cut von "Witchtrap" angekündigt, der von einer 35mm-Kopie des Films gezogen werden konnte. Das bedeutet in mehreren Szenen mehr Gore für Euch, was den sowieso schon recht kurzweiligen Film noch eine Ecke besser machen dürfte. Der Release erfolgt im Mediabook, bei dem Euch vier Cover-Artworks zur Auswahl stehen (limitiert auf 250, 125, 125, 75, 125 Stück). Als Bonusfilm ist "Flesh Eating Mothers" enthalten.

    [Blockierte Grafik: https://www.pretz-media.at/media/images/popup/witchtrap-mediabook-cover-a-neu.jpg]

  • Hm, bin noch am Schwanken ob ich mir das neue Mediabook kaufen soll wegen der paar Frames. So oft im Leben werde ich den Film wohl auch nicht mehr schauen und den Bonusfilm hab ich leider auch schon in der Sammlung. Dennoch ein gute Idee das mit diesen Astro-Retro-Mediabooks. Irgendwann wird bestimmt auch mal eins für mich dabei sein.


  • "The Quest - Die Herausforderung" von und mit Jean-Claude Van Damme in drei Astro-Mediabooks ab sofort erhältlich

    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/the-quest-die-herausforderung.jpg]


    Straßenartist Christopher DuBois (Jean-Claude Van Damme) ist der Anführer einer Bande von verwaisten Straßenkindern im New York der 20er Jahre. Auf der Flucht vor der Polizei landet er eines Tages im Laderaum eines Hochseefrachters. Damit beginnt für den kampferprobten Lebenskünstler eine gefahrvolle Odyssee, die ihn bis ins südchinesische Meer verschlägt. Dort findet auf einer Insel ein geheimes, Jahrtausende altes Kampfturnier statt, dessen Gewinner eine Drachenstatue aus purem Gold erhält. Für Chris wäre es das Ticket in die Heimat und so steht er vor der größten Herausforderung seines Lebens: Er muss gegen die härtesten Kämpfer der Welt antreten...


    Actionlegende Jean-Claude Van Damme glänzt nicht nur als Hauptdarsteller, sondern gab in dem aufwändig inszenierten Martial-Arts-Abenteuer "The Quest - Die Herausforderung" im Jahre 1996 auch sein Regiedebüt. Ex-Bond Roger Moore begeistert als zynisch-charmantes Schlitzohr. Nachdem "The Quest" erst jüngst von Digi Dreams in einer Limited Mediabook VHS Edition aufgelegt wurde, kommt der Titel nun auch mal von Astro. Und zwar in drei streng limitierten Mediabooks (250, 75, 250 Stück) - inklusive dem Bonusfilm "American Karate Tiger" auf Blu-ray - dem Martial-Arts-Abend vor der Glotze kann nun nichts mehr im Wege stehen. Ab sofort erhältlich!




    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/the-quest-mediabook-A.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/the-quest-mediabook-B.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/the-quest-mediabook-C.jpg]


  • Auch "Black Eagle" mit van Damme bekommt neue Mediabook-Auswertung von Astro

    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/red-eagle.jpg]


    Ein F-111-Jet der US-Air-Force stürzt ins Meer. Die Absturzstelle wird zum heißen Brennpunkt des Kalten Krieges. Es geht um Sekunden. Welche der beiden Supermächte gelangt zuerst in den Besitz des modernsten Laser-Lenksystems 'Rapid Angel'? Es beginnt der unerbittliche Countdown des Todes zwischen den Top Agenten beider Seiten. Der Konflikt Ost gegen West-KGB gegen CIA wird zum Kampf Mann gegen Mann. Andrei (Jean-Claude Van Damme) gegen Ken Tani (Shô Kosugi). Als die Sowjets Kens Söhne Brian (Kane Kosugi) und Denny (Shane Kosugi) sowie seine attraktive Begleiterin Patricia Parker (Doran Clark) kidnappen, geht es Ken nicht mehr nur um seinen Auftrag - es wird seine eigene Sache. Er schaltet um auf seinen persönlichen Geheimcode: 'K.I.L.L.'.


    Nach "The Quest - Die Herausforderung" folgt sogleich der nächste Film mit Jean-Claude Van Damme, der im Mediabook von Astro neu aufgelegt wird. "Black Eagle" entstand im Jahr 1988 unter der Regie von Eric Karson ("Angel Town") und wurde bei uns seinerzeit unter dem Titel "Red Eagle" vermarktet. Für das jetzt erfolgte Mediabook-Release beließ es Astro jedoch beim Originaltitel und haut den Actioner unter seinem Originaltitel "Black Eagle" raus - und das natürlich auch im rund zehn Minuten längeren Director's Cut (nicht neu synchronisiert, sondern nur untertitelt). Drei Cover-Artworks habt ihr zur Auswahl, die jeweils auf 250, 175 und 75 Stück limitiert sind.





    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/u…ACK-EAGLE-MEDIABOOK-A.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/u…ACK-EAGLE-MEDIABOOK-B.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/u…ACK-EAGLE-MEDIABOOK-C.jpg]


  • Astro legt "Der Fan" mit Desiree Nosbusch und Bodo Staiger nochmal im Mediabook auf

    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/fan-news.jpg]


    Simone ist erst 17, und sie liebt einen Star. Doch ihre Liebe ist für ihn nur ein flüchtiges Abenteuer. Die Liebesnacht wird unversehens zu einen Horrortrip in den Abgrund menschlicher Urtriebe. An ihrem Ende stehen Blut, Verzweiflung und Leidenschaft. Dieser Film machte Schlagzeilen, noch eher er in die Kinos kam. Hier werden Gedanken zu Ende gedacht, die niemand auszusprechen wagt.


    Die Liebesszenen der nackten Desiree Nosbusch mit dem New Wave-Popstar Bodo Staiger (der kürzlich verstorbene Sänger der Musikgruppe Rheingold) zeigen schauspielerische Klasse - und nicht nur das. Die ganze Seelenlosigkeit des Starkults wird Wirklichkeit, ihrer Liebe zu” R” geht über den Tod hinaus. "Der Fan" ist eine Liebesgeschichte voller Schmerz und Sehnsucht und eine bizarre Geschichte von einem Mädchen, das seine Verehrung für einen Popstar zu krankhaftem Besitzanspruch steigert, der zuletzt in Mord und Kannibalismus endet. Für die damaligen Verhältnisse einer spießigen Republik war Eckhart Schmidts 1982 gedrehter Film natürlich ein Skandal und fiel bei allen Kritikern durch - einen gewissen Kultstatus erreichte "Der Fan" dennoch. Somit gehört der Streifen auch ins jede gut sortierte Filmregal - zum Beispiel in der am 28. Februar 2020 erscheinenden Mediabook-Edition aus dem Hause Astro, bei der euch gleich sechs streng limitierte Cover-Artworks zur Auswahl stehen. Als Bonusfilm ist "Brainsmasher" auf Blu-ray enthalten.




    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/derfan-cover.png]


  • Astro-Chef Oliver Krekel reichte "Gesichter des Todes" bei der FSK ein - mit überraschendem Ergebnis

    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/faces-news.jpg]



    Astro-Chef Oliver Krekel, für einen kontroversen Meinungsaustausch immer gerne zu haben, legt sich mal wieder mit Deutschlands Zensurbehörden an. Dieses Mal geht es um die berühmt-berüchtigte Fake-Doku "Gesichter des Todes" aus dem Jahre 1978, der auf Krekels Release-Liste ganz oben steht und aus diesem Grund zur Neuprüfung bei der FSK eingereicht werde sollte. Um das Problem mit der nach wie vor gültigen Indizierung des Films zu umgehen, ließ Krekel den Film kurzerhand umschneiden, entfernte einige Gewaltspitzen (Affe, elektrischer Stuhl etc.) und fügte einige Stellen, welche in der alten Fassung bereits gefehlt haben, wieder ein. Nach Krekels Meinung sollte diese neue Schnittfassung dann nicht mehr als inhaltsgleich mit der indizierten Version gelten und einer FSK 18 stünde dann nichts mehr im Wege. Doch die FSK lehnte eine Neuprüfung ab - mit der Begründung, dass auch die neue Fassung im wesentlichen immer noch inhaltsgleich mit der indizierten Fassung sei.


    Doch ein Oli Krekel gibt sich nicht so leicht geschlagen und drohte der FSK mit Klage - "mit dem Ziel festzustellen, ob die FSK als alleinige Kennzeichnungsbehörde eine Prüfung, noch dazu eines Films, der definitiv durch Schnittliste nachgewiesen nicht inhaltsgleich sein kann, überhaupt ablehnen kann oder ob die FSK immer verpflichtet ist ihren Grundsätzen nachzukommen und den Film laut Antrag zu prüfen." Diese Drohung hatte offenbar Gewicht, so bot die FSK dem Astro-Chef die "Möglichkeit der Zweifelsfallentscheidung" an, bei der ein Film nicht auf Antrag eines Lables, sondern auf Antrag der FSK neu bewertet wird. Also sichteten die Herrschaften der BPjM im Beisein von Oliver Krekel zusammen die neue Fassung von "Gesichter des Todes" - und kamen zu dem Ergebnis, dass diese Version als NICHT mehr inhaltsgleich mit dem Original zu sehen ist und einer Neuprüfung durch die FSK nichts mehr im Wege steht.


    Den ganzen Text könnt ihr auf Oli's Fcebook-Seite nachlesen, es lohnt sich wirklich weil wirklich toll geschrieben:


  • The Nail Gun Massacre" erhält Neuauflage im Astro-Mediabook

    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/10191_36407c82e9f6844f77e52ab4ccd9378d_nailgun-news.jpg]



    Irgendwo in der heißen Wüste von Arizona. Nach einer brutalen Misshandlung einer jungen Frau durch eine Gruppe von Handwerkern beginnt eine mysteriöse Mordserie. Ein maskierter Killer, bewaffnet mit einer Nagelpistole, jagt Menschen und tötet sie auf bestialische Art und Weise. Der ortsansässige Sheriff steht dem erbarmungslosen Killer zunächst vollkommen hilflos gegenüber, denn dieser hinterlässt an keinem der Tatorte Spuren, die auf seine Herkunft hinweisen könnten. Mit Hilfe eines Arztes versucht er dennoch hinter das Geheimnis zu kommen. Schon bald gerät die Bevölkerung in Angst und Schrecken, denn jeder könnte das nächste Opfer des irren Mörders werden…


    Der Horror-Trash-Klassiker „The Nail Gun Massacre“ kommt aus dem Jahre 1985 und geriet seinerzeit ob seiner brutalen Gangart und der extrem blutigen F/X etwas in Verruf - so sehr, dass es der Low-Budget-Produktion aus dem allseits beliebten Rape'n'Revenge-Genre nicht gelingen wollte, in Deutschland einen Verleih zu finden. Doch die Zeiten ändern sich, so veröffentlichte CMV den Streifen vor rund einem Jahr erstmals auf Blu-ray im Mediabook. Entsprechend hoch war die Nachfrage, so ist aktuell nur noch Cover B der alten Auflage lieferbar. Doch die Zweitauswertung folgt auf dem Fuße und zwar ebenfalls im Mediabook, nur dass dieses Mal der Verwerter Astro heißt. Astro lässt euch drei verschiedene Cover-Artworks zur Auswahl, die streng limitiert sind (250-125-125). Als besonderen Schmankerl gibt es den Argento-Giallo "Die neunschwänzige Katze" als Bonusfilm dazu. Erhältlich ab dem 30. April 2020.





    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/nailgun-massacre-A.png]


    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/nailgun-massacre-B.png]


    [Blockierte Grafik: https://www.dvd-forum.at/img/uploaded/nailgun-massacre-c.png]