Was habt ihr euch heute angeschaut? (Filme/Serien) Teil 7

  • pitch perfect 3 (6,5/10)


    Schon mit der ersten Szene war mir klar das mir der neuste Teil nicht mehr so gut gefallen wird wie die anderen. Die überzogene Action finde ich mehr als fehl am Platz. Das Jesse und Bumper nicht mit von der Partie sind fand ich auch schade, aber was mir am meissten gefehlt hat ist ein Grund die Bellas besser zu finden als ihre Konkurenz. Im ersten Teil haben sie sich durch die mash ups ausgezeichnet, im zweiten kam mit dem neuen Mitglied auch jemand der einen eigenen Song schreibt mit ins Boot. Die weiterentwicklung fehlt gänzlich..

  • The Singing Killer (TW DVD)
    Guter Shaw Brothers Mix aus Drama, Action und Liebesfilm. David Chiang war stark in seiner Leistung. Wird zum Glück auch nicht allzu viel gesungen (ca. dreimal im ganzen Film). 7/10


    The Big Deal (HK VCD)
    HK Actionkomödie. Aber als Warnung: selten so bescheuerten Humor gesehen wie hier! Wirkt teilweise, auch wenn man den HK Filmhumor aus dieser Zeit sonst mag, schwachsinnig und unlustig. Man muss sich darauf einlassen und anfreunden, sonst wird einem der Film GAR NICHT zusagen. Vom total übertriebenen Klamauk fühlte ich mich an den taiwanesischen Film Yes Madam (1995 mit Cynthai Khan) erinnert. Wenn man es schafft, sich darauf einzulassen, wird man trotzdem gut unterhalten (und staunt über den total bescheuerten Humor) denn die Action rockt (immerhin: Yuen Wah, Moon Lee, Oshima Yukari, Sibelle Hu und Sophia Crawford) ziemlich so dass ich mich am Ende doch sehr gut unterhalten fühlte. 7.5/10


    The Day Of Violence aka Kidnapping ... ein Tag der Gewalt (Israelisches VHS)
    Solider Gangsterfilm aus Italien über zwei Gangster, welche in einem Luxushotel, nachdem sie gemordet und vergewaltigt haben und gesucht werden, Geiseln nehmen. Mehr Terrorfilm/Kammerspiel/Schmuddel/Sleaze à la Der Schlitzer - alles jedoch paar Runden weniger aufwändig, deftig und mit weniger bekannten Namen (Bsp Deodato oder Hess). Aber war guckenswert, auch wenn sicher nur dem Durchschnittsniveau solcher Ital. Filme angehörend. 6/10


    Gorgo (dt. DVD)
    Englands Antwort auf Godzilla und King Kong. Wenn man das Genre mag = kurzweilig. 6/10


    Kid From Kwangtung (Ziieagle)
    Dank der Martial Arts und Choreographie (und Superschurke Hwang Jang-Lee) hohes Mass an Qualität und daher jedem Shaw Brothers Kung Fu Film Fan zu empfehlen! Sehr geil! 8/10


    Vicious (US LD)
    Der Titel ist sehr passend und gut gewählt! Kleines, unbekanntes aber intensives und spannendes Terrorkino aus Australien! Geheimtipp! 7.5/10

  • https://ssl.ofdb.de/film/1097,Vicious



    EDIT



    Lost Town - Das Duell der Schwertkämpfer (Dt. DVD)
    Reine Festland Produktion, die mich mehr als nur einmal an einen Western erinnert hat. Hat mir gut gefallen. 7/10


    Jean-Claude Van Johnson (Season 1)
    Nach starkem Beginn flacht die Serie vor allem am Ende stark ab. Kein Wunder, wird es keine 2. Season geben. Nur für ultimative Van Darm Fans interessant. 5/10



    EDIT2


    Der Vernichter (Dt. Blu Ray)
    Macht Spass auch wenn mir die klassischen/typischeren Poliziotteschi Titel leicht mehr zusagen. Aber schon herrlich unterhaltsam und in der deutschen Sprachfassung zusätzlich aufgewertet, da grandios synchronisiert (wie so oft in dem Genre). Und Tomas Milian ist einfach grossartig und seine Sprüche köstlich und amüsant! 7.5/10



    EDIT3


    Mismatched Couples (HK DVD)
    Nach 2. Sichtung gefiel mir diese Liebeskomödie (inklusive vielen Breakdance und hier und da auch Action- bzw. Kampfszenen, vor allem im Finale Donnie Yen Vs. Dick Wei) mit Donnie Yen und Yuen Woo-Ping besser. Zwar wirkt der Film nicht mehr zeitgemäss (wer die 80er Jahre Klamotten, Frisuren etc. hasst sollte den Film meiden), aber ich fühlte mich trotzdem spassig und prima unterhalten. Sympathische Figuren, netter HK Humor, tolle Action (wenn auch nur hier und da). Für Fans von HK Komödien der 80er zu empfehlen! 7.5/10


    Raw (Dt. DVD)
    Die Franzosen machen einfach fantastisches Genre-Kino! Funktioniert auch nach mehreren Malen schauen noch immer sehr gut! Dezent aufgetragener schwarzer Humor, grandiose Darstellerleistungen, paar nette Ekelszenen, starker Soundtrack (gleich Mal Soundtrack CD suchen), innovative Story, tolle Schlussszene! 8/10



    EDIT 4


    Dead Kids (US Blu Ray)
    Halloween Elemente vermischt mit Mad Scientist Motiven um von der Masse der ganzen Halloween und Freitag der 13. Nachzügler abheben zu können. Leider erfolglos, da vor allem unsympathische Figuren und sehr viele Längen vorhanden, so dass Highlights rar gesät sind. Fliegt gleich wieder aus der Sammlung. 4/10


    Vampire Partner (HK LD)
    Vampirkomödie und Genre-Mix (bisschen Gangster-Action, bisschen Martial Arts, bisschen nackte Haut, bisschen Fantasy = Szenen in der Hölle etc.) mit Shaw Brothers Star Wong Ching (ihn mag ich einfach, aber lieber in Rollen als Bösewicht). Nichts Besonders und den hohen Anschaffungspreis sicher nicht wert, aber durch und durch solide und gut schaubar. 6/10

  • daddys home 2 - 3/5
    durchschnittsware, besser als der erste. die großväter sind eine gute ergänzung


    the commuter - 3/5
    gelungener start, dann etwas lahm, action am ende. einen weiteren taken sollte man sich nicht erwarten


    downsizing - 4/5
    gelungenes werk über lösungsansätze und die absehbare zeit eines neuelichen artensterbens. hat gute ansätze, teils philosophisch (sollten geschrumpfte menschen, die nix zur wirtschaft beitragen die gleichen rechte haben?) genial ist christoph walz


    the walking dead season 7 - 3/5
    naja, nachdem glen nun tot ist, gehts mit der serie auch bergab


    fear the walking dead season 3 - 3/5
    auch hier stibt gleich ein hauptcharakter zu beginn, der dann einfach fehlt

  • Gang War In Milan (US Blu)
    Zwar nicht ganz an seine späteren Werke (Die Gewalt bin ich, Die Viper, Der Berserker etc.) heranreichend, aber für Fans von Poliziotteschi absolut empfehlenswert. Legt statt Action und Brutalitäten mehr Wert auf Inhalt und Figurenzeichnungen - mit Erfolg: tolles Duell der beiden Hauptprotagonisten! Macht viel Spass, unterhält prima. 7/10


    EDIT


    The Lair Of The White Worm (US Blu)
    Hat mir gar nicht gefallen...3/10

  • three billboards outside (hob vagessen wo die stehn) - 4,5/5
    sehr gutes drama, das zeigt dass reaktionen immer gegenreaktionen auslösen und die protagonisten in einen unumkehrbaren strudel der geschehnisse drängen. sehr gelungen ist die darstellung der zwischenmenschlichen beziehungen, die charakterentwicklung und die bild/ton komposition


    coco - 4/5
    liebenswerter film über familie und mut.

  • The Executioner II - Karate Inferno (US DVD)
    Total schwachsinniger aber herrlich amüsanter und doofer (wegen dem Humor und den Charakterdarstellungen) Sonny Chiba Trash! 7/10



    EDIT


    Auge um Auge (Dt. DVD)
    Luc Merenda sieht Rot und macht einen auf Charles Bronson. Gefällt. 7/10


    Exposed To Danger (HK LD)
    Taiwanesischer Psychothriller / Slasher aus den 80ern (Anfang 80ern) der sich sogar bei Freitag der 13. bediente, was einige Szenen im Finale angeht. Die düstere Stimmung der Verzicht auf Humor tun dem Film gut. Solide. 6/10


    EDIT


    Shaolin Temple Strikes Back (HK VCD)
    Taiwanesicher Film à la Shaolin Temple (Jet Li) der zumindest lt. hkmdb sogar ein Jahr vor dem Jet Li Klassiker das Licht der Welt erblickte. Hat mir sehr gut gefallen, da sehr viele toll choreographierte und bodenständige Kampfszenen (wenig Trainingsszenen). Mehr ernst als lustig, auch wenn hier und da auf sonderbaren Klamauk nicht verzichtet wird. Toller Bösewicht, viel Action am Ende. Sicher eine der besseren Joseph Kuo Regie-Arbeiten! Für Old School Kung Fu Film Fans klare Empfehlung meinerseits 7.5/10


    EDIT


    The Jade Raksha (Ziieagle)
    Solider Shaw Brothers Schwertkampffilm mit Cheng Pei-Pei (spielt aber recht unsympathische Person) und Ku Feng als Bösewicht (geht immer). Inhaltlich bringt er die Figuren in ethische Dilemmas, weil diverse Rachegeschichten die Motive der Protagonisten ausmachen. Schöne Sets, solide Action (hier und da auch etwas blutig) und am Ende gibts doch ein Happy End die Lovestory betreffend. Schön! 6/10


    EDIT


    Tote Zeugen singen nicht (israelisches VHS)
    Was für ein Kracher mit Franco Nero! Sehr pessimistisch und düster, grandioser Soundtrack, sehr harte Action- und Gewaltszenen (in typischen Zeitlupenaufnahmen) machen diesen Streifen zu einem klaren Must See Titel für Fans des italienischen Gangster/Polizeikinos! Franco absolut genial. Muss mit deutscher Synchro noch geiler sein, wobei ich die englische Sprachfassung recht gut fand (bin wohl von den ganzen Billig-Synchros Eastern betreffend geschädigt und vorbelastet). Wo bleibt eine qualitativ würdige Fassung? filmArt - bitte übernehmen! 8.5/10

  • die glücksjäger - 3/10


    gene wilder und richard pryor können hier kaum überzeugen, die idee ist zwar nett, aber die umsetzung lässt zu wünschen übrig.


    (traum)job gesucht - 2/10


    alexis bledel will nach dem college in ihrem traumjob beginnen, das leben hat aber andere pläne. braucht man sich nicht ansehen.


    freibeuter der meere - 2/10


    terence hill und in einer kleinen nebenrolle bud spencer, als piraten? kann man ebenfalls auslassen - höchstens für hartgesottene fans vom duo.


    chocolat (2000) - 4/10


    eine liebesgeschichte mit viel schokolade. typischer frauenfilm.


    the invitation (2015) - 6/10


    der film beginnt langsam und mit gewissen unheilbringenden zwischensequenzen. die geschichte entwickelt sich auch kaum weiter, die basisfakten hat der zuseher bereits nach 15 minuten, den rest der laufzeit, bis kurz vor ende, wartet er aber bis es endlich losgeht. es zieht sich und die auflösung ist dann keineswegs überraschend oder wendungsreich. die intention des films wird nicht so richtig klar, selbst die schlussszene lässt mich gespalten zurück, irgendwie ein guter (und ein wenig schockierender) schluss, aber irgendwie auch zu überspitzt. ich würde nicht sagen, dass das drehbuch bewusst auf einen mindfuck aus ist oder es pseudo-intelligent geschrieben ist, aber es will dennoch mehr sein, als es im fertigen produkt hergibt.


    grüne tomaten - 5/10


    die handlung wird recht zäh erzählt, mit sprüngen zwischen jetzt und rückblenden. der twist am ende ist auch keiner, den man nicht schon kommen gesehen hat. ich kann die gute bewertung nicht ganz nachvollziehen.


    no one lives - 3,5/10


    kitamura hat wieder einen harten horrorstreifen gedreht. dieser kann aber nicht an midnight meat train anschließen. uninteressante und unlogische story, noch dazu ist es kein gutes zeichen, wenn bei ohnehin geringer laufzeit von 84 minuten, ganze 8(!) minuten für den abspann draufgehen.


    dieses obskure objekt der begierde - 7,25/10


    interessantes und zu gleich letztes werk von luis bunuel. es ist wie der titel schon sagt, recht obskur oder besser gesagt eigenwillig. so wurde zum beispiel eine rolle doppelt besetzt. ich wurde ziemlich gut unterhalten.


    der elefantenmensch - 7/10


    der film wird erst in der zweiten hälfte sehenswert. auch wenn es eine biografie ist, wurde dennoch mit den fakten getrickst. als mainstream-lynch-film aber akzeptabel.


    tkkg und die rätselhafte mind-machine - 1/10


    ich sammle die tkkg-hörspiele, allerdings sind sie nicht wirklich gut. der film übertrifft die kassetten bei weitem - im negativen sinne. finger weg.


    bud der ganovenschreck - 7/10


    bud spencer kann in diesem film als "einziger" hauptdarsteller überzeugen, vor allem weil tomas milian immer wieder mal mit witzen aushilft.


    bibi blocksberg - 5,5/10


    für einen deutschen kinderfilm gar nicht schlecht. kaum übertriebene szenen. kann man sich gerne mal ansehen.


    bibi blocksberg und das geheimnis der blauen eulen - 3/10


    die fortsetzung enttäuscht diesbezüglich leider. viele szenen sind eindeutig billig gemacht und zerstören damit die atmosphäre.


    der unsichtbare gast (2016) - 4/10


    dieser film hat mich im gegensatz zu the invitation wütend gemacht. denn hier merkt man, dass das drehbuch nur dem einen zweck gefolgt ist, nämlich den zuseher zu verwirren und ihm am ende das schockierende heilmittel zu all den fragen und problemen zu präsentieren. die handlung umfasst nicht viele personen, also allein da wäre zum verwirren der zuseher nachholbedarf gewesen. außerdem ahnt man bald wie der hase läuft, nur die art wie man es serviert bekommt bleibt offen. ich hab mich vorab über den film informiert und jeder hat die wendungen - vor allem am ende - angepriesen. als das ende da war, war ich verwundert, dass es so unspektakulär zu ende gehen soll. aber halt, der regisseur pakt ganz zum schluss noch die twist-keule aus und haut richtig auf die ohnehin dünne geschichte drauf, sodass für mich kaum mehr was zurückbleibt. schade.


    devil - 5,5/10


    oft wird der film fälschlicherweise shyamalan zugerechnet, der hat allerdings nur die story entwickelt. insgesamt ein passabler horrorstreifen, bei dem man aber keinen tieferen sinn zu suchen braucht.


    ein süßer fratz - 2/10


    die laufzeit hat sich tierisch gezogen, ich war froh als das ding vorbei war. die lieder waren alle zum vergessen, das beste kommt gleich zu beginn.


    vier im roten kreis - 6/10


    melville zeigt auf ruhige art und weise eine story die rein auf zufälle ausgelegt ist und in der nicht viel gesprochen wird. die einbruchsszene ist zwar gut inszeniert, nach meiner recherche soll es aber bereits davor bessere umsetzungen davon gegeben haben (rififi oder asphalt-dschungel). insgesamt habe ich mich doch des öfteren gelangweilt.


    the majestic - 7/10


    einer der letzten jim carrey filme, die ich noch nicht gesehen habe. recht solide und mehr auf der dramaseite angelegt. ziemlich unscheinbar verläuft das ganze und dann ist auch schon schluss. zwar gut gemacht, aber dennoch nichts was mich vom hocker haut.


    das schwergewicht - 3/10


    wer schreibt so einen mist? allan loeb, der laut imdb stinkreich ist und mit the only living boy in new york vor mehr als 10 jahren seinen durchbruch geschafft hat, ironischerweise wurde es erst letztes jahr verfilmt. man braucht anscheinend wirklich nur einen fuß in der tür zu haben, dann kann man so einen scheiß wie das schwergewicht auch für viel geld schreiben. die story ist blöd, der witz zündet nicht und kevin james fällt nur durch seinen gewichtsverlust auf.


    charlie's angels - 2,5/10


    ich bin kein actionfan und auch wenn es hier häufig mit einem augenzwinkern zu geht, ist mir das in summe dennoch zu viel. es gibt einige lacher und vor allem die jodelszene hab ich mir 30mal angesehen um herauszufinden was genau da gesungen wird.


    charlie's angels - full throttle - 1/10


    der zweite teil hat dann wirklich nichts mehr brauchbares auf lager.


    batman v superman - 3/10


    ich habe mir mittlerweie sogar beide versionen angesehen. sowohl die kinofassung, als auch die ultimate edition. ich komme bei beiden fassungen zur selben wertung. die kinofassung ist kürzer und wirkt deshalb nicht "so" aufgebläht, die ultimate ist mit knapp über drei stunden ganz klar zu lang, hat aber einige nicht unwichtige füllszenen zwischen gewissen sequenzen, die das spätere handeln der figuren verständlich macht. klare steigerung zu man of steel, jedoch keine chance gegen justice league.


    a futile and stupid gesture - 9/10


    erfrischend lockerer netflixfilm über die gründung des national lampoon. zunächst eine zeitschrift und dann ein aushängeschild für filme (caddyshack oder die vacation-reihe). will forte spielt douglas kenney, den kopf hinter dem projekt. der film macht dem thema alle ehre und weiß wie man den zusehern die lacher herauslockt.


    caddyshack - 4/10


    laue national lampoon komödie in der chevy chase kaum screentime hat. es gibt brüste und rodney dangerfield.


    the polka king - 5/10


    die wahre geschichte von jan lewan. er wollte polka king sein, betrog aber die leute um ihr geld. jack black spielt die hauptrolle. man könnte seine zeit besser verbringen.


    downsizing - 5,5/10


    leider haben sich die ganzen negativen kritiken bestätigt. mal ganz davon abgesehen, dass der trailer das wohl schlimmste trailer/endfassung-verhältnis aufweist, ist der film überlang, hat kaum witz, eine dünne story und ist stellenweise einfach nur langweilig. christoph waltz ist wieder einmal für einen film eine bereicherung - hier sogar eine rettung.


    mein name ist nobody - 3/10


    terence hill und henry fonda tun sich zusammen um gegen eine ganze horde von verbrechern zu kämpfen - oder so. langweilige handlung mit zwischenzeitlichen slapstick einlagen. also meins wars nicht.


    who am i - 6/10


    der erfolgshit aus deutschland hat gute ansätze, die man allerdings auch schon aus anderen produktionen kannte. trotzdem macht der film spass, bis das letzte drittel angebrochen ist. ab da kommt das drehbuch etwas ins trudeln. vl kann das us-remake diese fehler ausbessern.


    captain fantastic - 7,5/10


    ohne wirkliche höhepunkte und trotzdem einprägsam, weil seine geschichte einzigartig ist und sie den zuseher auf überraschendeweise fesselt. viggo mortensen lehrt seine kinder die nötigen sachen in der wildnis des nordwestens der usa. die unnötigen dinge, wie videospiele oder fast food werden dabei gänzlich ausgeklammert, umso drastischer ist dann die konfrontation mit der echten welt. insgesamt sehenswert.


    7 psychos - 6/10


    es beginnt alles sehr vielversprechend und abgedreht. leider verliert der film aber ab der hälfte beinahe seinen gesamten charme und weist längen auf. material für one-liner-zitate gibt es aber genügend.

  • Gibt es denn in irgendeinem Bud Spencer Solofilm einen anderen Hauptdarsteller als Bud Spencer und wie man einen Klassiker wie "Mein Name ist Nobody" auf eine Stufe mit einer Bibi Blocksberg Fortsetzung stellen kann ist mir schleierhaft ?(

  • Zitat

    Original von MagyarGirl
    Gibt es denn in irgendeinem Bud Spencer Solofilm einen anderen Hauptdarsteller als Bud Spencer und wie man einen Klassiker wie "Mein Name ist Nobody" auf eine Stufe mit einer Bibi Blocksberg Fortsetzung stellen kann ist mir schleierhaft ?(


    ja die formulierung ist etwas ungeschickt ausgefallen. aber schreib du mal zu 30 filmen was, da will man nicht immer das gleiche schreiben und formt ein bisschen herum und schon haben wir den salat.
    ich bin schlicht weg kein westernfan! für eine handvoll dollar hab ich sogar nir 2/10 geben.
    naja bibi 2 will nicht viel mehr sein als es ist. leider aber zu viel greenscreen etc.

  • Zitat

    Original von MagyarGirl
    Gibt es denn in irgendeinem Bud Spencer Solofilm einen anderen Hauptdarsteller als Bud Spencer und wie man einen Klassiker wie "Mein Name ist Nobody" auf eine Stufe mit einer Bibi Blocksberg Fortsetzung stellen kann ist mir schleierhaft ?(



    :lol :lol


    Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D Staffel 3 (8/10)


    Auch wenn mir Chloe Bennet ziemlich auf den Keks geht ist die Staffel doch wirklich sehr viel besser als ich mir vorgestellt hatte. Marvel hat's eben drauf... :super

  • blood simple. - 5/10


    das erstlingswerk von den coen brüdern konnte mich nicht überzeugen. man erkennt schon die ersten züge der späteren genialität, allerdings hab ich mich insgesamt doch zu sehr gelangweilt um den film richtig gut zu finden. die schlussszene erinnert an einen schlechten horrorfilm, die charakterzeichnung ist nicht ganz ausgegoren und der ablauf zu behäbig. jedoch zeigt der film, dass man auch gänzlich ohne attraktive menschen auskommen kann.


    im namen des vaters (1993) - 9/10


    ein ganz seltenes erlebnis bisher für mich: daniel day-lewis beim schauspielern erleben. er spielt ganz stark unter der regie von jim sheridan. ein paar dinge werden wegen der dramaturgie zurecht gebogen, nichtsdestotrotz ist er ein wichtiger beitrag der film- und zeitgeschichte.


    die glücksritter - 6/10


    überraschend ordinäre komödie mit einem jungen eddie murphy und dan aykroyd. es gibt zwar einiges zu lachen, aber die handlung ist doch recht unrealistisch.

  • Martial Law Season 2 (Australische DVD)
    Leicht besser als die erste Season. Die Grundstory der Bösewichte gefiel mir besser, die Figuren haben ihren Platz gefunden und bedürfen keiner (nervenden) Einführung mehr und viele bekannte Gesichter (Gastauftritte) wie Tim Curry (Es), Robert LaSardo (Autopsy), Chuck Norris (Walker Texas Ranger), Mark Dacascos (Drive), Armin Shimerman (viele andere Serien), Neal McDonough (Ravenous - Friss oder stirb) oder Jeffrey Combs (Re-Animator 1-3) runden die Serie ab. Kurzweilig, unterhaltsam, anspruchslos. 6/10


    Butterfly Sword (US DVD)
    2. Sichtung nach über 12 Jahren. Film hat mir recht gut gefallen, vor allem die fantasievolle Action (Action von Tony Ching Siu-Tung) und Cast und Crew. Das Finale war stark, aber leider etwas gar kurz. Der böse Eunuch mit der übergrossen Kralle, vor welcher auch Freddy Krüger vor Neid erblassen würde, hätte gerne länger im Finale rumwirbeln und kämpfen dürfen! War dann doch etwas schnell vorbei. Joey Wangs Figur und die Liebesgeschichten im Film hätte man für meinen Geschmack auch ganz weglassen können zugunsten einer noch actionreicheren Handlung. Das Ende war schräg (Michelle Yeoh steht auf ihren Bruder und tötet sich, weil er sich am Ende für Joey Wang und nicht seine Schwester entscheidet? Inzest?) - aber ist in den HK Fassungen ja auch (sichtbar und abgehackt) zensiert. 7/10


    EDIT


    Akte-X Season 1 (Dt. DVD)
    Kindheitserinnerung. Bessere und schlechtere Folgen. Hört spannend auf. Freue mich auf Season 2! 7/10


    Die Killer-Meute aka Weapons Of Death (US Blu)
    Fetziger und actionreicher Film, in welchem ein Cop (Leonard Mann) hinter einem Mafia-Gangster (Henry Silva geht als Bösewicht immer) her ist! Im Gegensatz zur Ital. und dt. DVD hier auch Uncut! Für Fans von Poliziotteschi klar zu empfehlen! 7.5/10

  • Zitat

    Original von Doctor Schnabel von Rom
    Die Killer-Meute aka Weapons Of Death (US Blu)
    Fetziger und actionreicher Film, in welchem ein Cop (Leonard Mann) hinter einem Mafia-Gangster (Henry Silva geht als Bösewicht immer) her ist! Im Gegensatz zur Ital. und dt. DVD hier auch Uncut! Für Fans von Poliziotteschi klar zu empfehlen! 7.5/10


    Hast du den auf dieser US Doppel Blu-ray?: http://www.blu-ray.com/movies/…-of-Death-Blu-ray/175031/


    Finde die nirgends mehr leider. Hoffe X-Rated o. Ä. hauen da mal eine deutsche VÖ raus oder gerne auch 88 Films in UK.

  • Genau diese Fassung.


    Kannst du über das Label kaufen:


    http://doradofilms.com/store/828637050041/


    ABER:


    Menü Navigation erschwert weil fehlerhafte Disc auf einigen Playern (geht einfach alles langsam)


    Bildtechnisch kommt die Vö nicht an filmArt Vös heran


    Ital. Ton asynchron (vor allem bei Special Cop In Action).


    Dafür beide Uncut! Bildqualität reicht mit trotzdem, würde ich höchstens wegen dem dt. Ton nochmal kaufen! Von filmArt sind ja etliche Titel angekündigt, wobei diese zwei nicht dazu zählen und sie sich gefühlt 3-5 Jahre pro Titel Zeit lassen nach Ankündigung.