[Rezension] Die Gilde des Todes : Raymond E. Feist (Die Midkemia-Saga 3)

  • Die Midkemia Saga von Raymond E. Feist


    3. Die Gilde des Todes


    Inhalt:
    Seit der Spalt zwischen Kelewan und Midkemia geschlossen wurde, herrscht Frieden im Königreich, und die Vermählung Aruthas, des neuen Herzogs von Krondor, steht unmittelbar bevor. Da tauchen plöztlich Meuchelmörder aus der Gilde der Nachtgreifer auf. Ausgerechnet jetzt, wo in Midkemia ein goldenes Zeitalter anbrechen könnte, muss sich Arutha einem Feind stellen, der keine Gnade kennt und der auch vor dunkler Magie nicht zurückschreckt.


    (Literaturschock.de)


    Kritik:
    Obwohl im dritten Band viele Personen aus den ersten beiden Büchern vorkommen, spielt sich hier eine ganz und gar neue Geschichte ab. Der Feind ist ein anderer, die Freunde sind ehemalige Feinde. Trotzdem finde ich Die Gilde des Todes ganz klar den besten Teil der Midkemia-Saga. Durchgehend sehr spannend und die Personen glaubwürdig.


    10/10 Punkte

    Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater Dir. Deine Macht reichst Du uns durch Deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti!

    Einmal editiert, zuletzt von beznjk ()