[Rezension] Der Lehrling des Magiers : Raymond E. Feist (Die Midkemia-Saga 1)

  • Die Midkemia Saga von Raymond E. Feist


    1. Der Lehrling des Magiers
    Inhalt:
    Im Herzogtum Crydee, der westlichsten Provinz von Midkemia, wächst auf Burg Crydee der Waise Pug als Küchenjunge auf, bis er von Kulgan, einem mächtigen und einflußreichen Magier, als Lehrling erwählt wird. Als er mit seinem besten Freund Tomas eines Tages an der Küste das Wrack eines fremdartigen Schiffes und einen tödlich verwundeten Mann findet, verdichten sich die Anzeichen, daß Krieger aus einer fremden Welt nach Midkemia gelangt sind. Es ist ein Volk aus dem Nichts, und das friedliche Reich befindet sich in tödlicher Gefahr...
    (Literaturschock.de)


    Kritik:
    Der erste Band der Midkemia-Saga fängt noch gemächlich an, die Spannung steigt aber schnell, als die ersten Gefechte ausgetragen werden. Danach konnte ich das Buch nur noch mit grosser Überwindung weglegen. Die Welt, die Raymond E. Feist hier erschuf ist sehr Detailgetreu, manchmal setzt er aber ein wenig zu viel (natürlich nicht vorhandene) Ortskenntnis des Lesers voraus, wodurch man sich die Handlung nicht ganz vorstellen kann. Alles in allem jedoch ein packender Auftakt zu einer der besten Fantasy-Sagas.
    8/10 Punkte

    Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater Dir. Deine Macht reichst Du uns durch Deine Hand, diese verbindet uns wie ein heiliges Band. Wir waten durch ein Meer von Blut, gib uns dafür Kraft und Mut. In nomine Patris et Filii et Spiritus Sancti!

    Einmal editiert, zuletzt von beznjk ()